Orientalischer Tanz

Engagement

Umgangssprachlich wird der klassische Orientalische TanzEngagement fälschlicherweise oft als “Bauchtanz“ bezeichnet.

Dieser Begriff reduziert die Vielfalt des Orientalischen Tanzes und das Können der Tänzerin auf Bauch, Hüfte und Gesäss. Der Begriff “Bauchtanz“ spielt also mit falschen Assoziationen und stützt das Vorurteil, diese Tanzart sei nur eine orientalische Technik zur Erotisierung des Publikums.

Das Eine schliesst das Andere zwar nicht aus, aber eine Reduktion darauf wäre eine ungerechtfertigte Herabsetzung der Tanzkunst und des intensiven Trainings in Tanztechnik, Rhythmus und Musikkunde, welche der Orientalische Tanz erfordert.

Der Orientalische Tanz fördert die Beweglichkeit, die Kondition, die Anmut und das Körperbewusstsein. Er schenkt nicht nur ein sinnliches Körpererlebnis, sondern lässt auch ein noch nicht gekanntes Ausdrucks- und Selbstwertgefühl erfahren. Neben dem klassischen Orientalischen Tanz gibt es zahlreiche Folklorestile zu entdecken, die so facettenreich sind wie der Orient selbst.